FDP.Die Liberalen
Dietikon

Flussbadi Dietikon. Interpellation von Philipp Müller (02.03.2017).

Philipp Müller (FDP), Mitglied des Gemeinderates, hat am 2. März 2017 folgende Interpellation eingereicht:

 

"Die Limmat ist ein sehr schöner und beliebter Badeort. Leider fehlt im Limmattal ein Flussbad.

Eine Flussbadi - wie beispielsweise die Bäder am unteren bzw. oberen Leiten und bei der Werdinsel - würde die Standortqualität von Dietikon stark erhöhen und wäre ein grosser Gewinn an Lebensqualität für die Einwohnerinnen und Einwohner. Ein solches Projekt hätte womöglich sogar überregionate Ausstrahlungskrafi für den Bezirkshauptort.

Im Regierungsprogramm der Stadt Dietikon für die Jahre 2010 bis 2014 war die Errichtung eines Flussbades vorgesehen. Im aktuellen Regierungsprogramm sucht man leider vergebens danach.

 

Ich bitte den Stacttrat daher, die folgenden Fragen zu beantworten:

1. Was hält der Stadtrat von einer Flussbadi an der Limmat?

2. Inwiefern gibt es Bestrebungen im Hinblick darauf, dass Dietikon in den Genuss einer Flussbadi kommend wird?

3. Hat der Stadtrat Kenntnis von möglichen Partnern, welche sich für die Errichtung und/oder den Betrieb einer Flussbadi interessieren?

4. Welche Standorte hält der Stadtrat für geeignet?

5. Hat sich der Stadtrat bereits mit Gemeinden, welche bereits Ober ein Fluss- oder Seebad verfügen, Ober die Umsetzung ausgetauscht (Haftungsrisiken etc.)?

6. Inwiefern könnte sich der Stadtrat vorstellen, die Flussbadi mit einer 'Anlegestelle für Limmatbötler' zu kombinieren (vgl. Interpellation Hafenstadt Dietikon vom 1. September 2016)?"