FDP.Die Liberalen
Dietikon

TESLA Supercharger in Dietikon, Interpellation von Michael Segrada (07.07.2017)

Michael Segrada (FDP), Mitglied des Gemeinderates und 10 Mitunterzeichnende, haben am 6. Juli 2017 folgende Interpellation eingereicht:

„Der Marktanteil von elektrischen Autos wächst, im Speziellen auch der Marke TESLA. 1'541 Neuzulassungen bis Ende Mai 2017 entsprechen einem Wachstum von 30 % gegenüber dem Vorjahr (Quelle: https://www.auto.swiss/statistiken/autoverkaeufe-nach-marken/). Natürlich seigt da auch die Nachfrage nach Schnell-Ladestationen wie für TESLA nötig, an strategisch guten Verkehrspunkten wie im Limmattal. Bis heute gibt es im gesamten Limmattal noch keine Supercharger-Station von TESLA.
Ober die Website von TESLA können Standorte vorgeschlagen werden (https://www. tesla. com/de_CH/supercharger).
Ein solcher Supercharger-Standort bietet viele Vorteile für die Reisenden mit Elektroautos und wird auch langfristig neue Besucher und Kunden nach Dietikon bringen, welche hier konsumieren oder auf der Durchreise Dietikon als Übernachtungsort wählen. Die Station könnte unter Umständen auch mit einer bereits vorhandenen EKZ Ladestation verbunden werden.

Ich bitte den Stadtrat höflich um Beantwortung folgender Fragen:
1. Ist oder war der Stadtrat bereits im Gespräch mit TESLA oder einem anderen Hersteller von elektrischen Fahrzeugen Zwecks Erstellung einer 'Schnell-Ladestation'?
2. Welche Standorte in Dietikon kommen für den Stadtrat in Frage?
3. Gibt es Möglichkeiten, einen bestehenden Standort mit Hilfe von TESLA oder anderen Elektroauto-Anbietern zu einer Schnell-Ladestation auszubauen?
4. Wird der Stadtrat einen Standortvorschlag einreichen?"