FDP.Die Liberalen
Dietikon

3. Leben in Dietikon

3.1 Qualität beim Bauen

 

Öffentliche und private Infrastrukturen sind das Fundament einer blühenden Wirtschaft und einer gut funktionierenden Gesellschaft. Damit Gewerbe und Gesellschaft in Dietikon von guten Rahmen-bedingungen profitieren können, müssen unsere Infrastrukturen mit den hohen Anforderungen einer wachsenden Bevölkerung Schritt halten. Die Grundlagen für eine geordnete Bauentwicklung sind verdichtetes Bauen und Wachstum nach Innen. Die FDP.Die Liberalen stellt einen grossen Erneuerungsbedarf in unseren Quartieren fest.  Sanierungen und qualitativ hochstehende Neubauten werden sich auch positiv auf die Bevölkerungszusammensetzung auswirken.

 

Wir setzen uns ein für:

 

-              verdichtetes Bauen an durch den öffentlichen Verkehr gut erschlossenen Lagen

-              Ersatz von veraltetem Wohnraum durch hochwertige Neubauten

-              die Förderung ökologischen Bauens durch Beratung und Anreize im Rahmen des Bewilligungsverfahrens

 

3.2 Umwelt und Natur

 

Zum attraktiven Stadtbild in Dietikon gehören Parks, Grünflächen und intakte Gewässer. Fuss- und Wanderwege entlang der Limmat und der Reppisch, aber auch die Pflege anderer Naherholungsgebiete wie des Marmori- und Franzosenweihers oder Naturlandschaften sowie Wälder und Erholungsgebiete; all das macht die Qualität unserer Stadt aus. In Dietikon leben und arbeiten Menschen, die gerne mitten in intakter Natur sind und trotzdem die Nähe zur Grossstadt Zürich schätzen.Es gilt die Naherholungsgebiete zu erhalten und gezielt attraktiver zu gestalten.

 

 

Wir setzen uns ein für:

 

-              die naturgerechte Gestaltung der Dietiker Naherholungsgebiete

-              Grünflächen für die Dietiker Bevölkerung sowie Freiflächen für Erholung, Spiel und Sport

-              eine Allmend mitLIegewiese bei der Station Glanzenberg mit einer "Flussbadi"

-              die Abschaffung von Bürokratie bei der Erschliessung erneuerbarer Energien

 

3.3 Verkehr

 

Dietikon profitiert von einer hervorragenden Standortqualität. Die Verkehrsbelastung mit den vielen Staustunden bremst jedoch die Entwicklung auf gefährliche Weise. Verkehrsprobleme müssen dringend einer Lösung zugeführt werden; nur so kann die Stadt ihr Potential auch in Zukunft ausschöpfen. Die FDP.Die Liberalen setzt sich dafür ein, dass die Schnittstellen zwischen Strasse und Schiene systematisch verbessert werden, sodass jeder Verkehrsträger seine besondere Stärke einbringen kann und damit das System als Ganzes gewinnt.

 

Die FDP.Die Liberalen engagiert sich für die Realisierung der Limmattalbahn als Gesamtverkehrs- system. Sie ist mit dem flankierenden Ausbau der Überlandstrasse die treibende Kraft für die Verkehrsentlastung des Dietiker Zentrums, die nötige Stadterneuerung und für wirtschaftliches Wachstum. Die Limmattalbahn begünstigt die Schaffung von Arbeitsplätzen und ermöglicht die qualitative Weiterentwicklung der Wohnquartiere. Für die Siedlungsentwicklung im Niderfeld ist die Limmattalbahn nötig.

 

Der Bau der dritten Röhre am Gubrist hat zwar begonnen. Die FDP.Die Liberalen geht das aber zu wenig schnell und sie fordert eine zügige Realisierung mit gleichzeitigem Bau von beiden Tunnelseiten her.

 

Wir setzen uns ein für:

 

-              ein verkehrsarmes Dreieck Krone – Kirchplatz – Bahnhof als Begegnungszone und Einkaufsort

-              den zügigen Bau der Limmattalbahn und die damit verbundene Neugestaltung des Zentrums (Bahnhofplatz, Zürcher - und Bahnhofstrasse)

-              den Bau der S-Bahnstation Silbern

-              die rasche Realisierung der dritten Röhre am Gubrist